Messenger, Shannon: Keeper of the Lost Cities – Der Aufbruch

Keeper of the Lost Cities - Der Aufbruch
Keeper of the Lost Cities 1
Shannon Messenger
Jugendbuch
arsEdition
30. August 2021
Gebundene Ausgabe
512

 

Eigentlich könnte die 12jährige Sophie ein ganz normales Mädchen sein. Doch sie ist nicht nur hochintelligent, sie kann auch seit einem Unfall vor sieben Jahren die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen. Darunter leidet Sophie sehr, bekommt starke Kopfschmerzen und kann sich nur schwer konzentrieren.

Doch dann trifft Sophie einen geheimnisvollen Jungen namens Fitz. Er behauptet nicht nur, sie seit langem gesucht zu haben, auch will er ihr glaubhaft machen, dass sie eigentlich dem Volk der Elfen angehört.

Wer ist dieser verrückte Junge und hat er vielleicht recht? Aber wieso ist Sophie dann bei ihren Eltern – die eindeutig keine Elfen sind – aufgewachsen?

Sophie folgt dem Jungen und lernt eine fantastische Welt kennen, geht auf eine Zauberschule und könnte endlich glücklich werden und dazu gehören, würde es nicht diese Bedrohung geben, die die kleine heile Welt der Elfen bedroht und es scheinbar auf sie abgesehen hat. Schon bald muss sich Sophie entscheiden, wem kann sie noch trauen, wer ist Freund oder Feind? Und wer ist sie wirklich?

Die Geschichte ist sehr fantastisch und der Schreibstil so mitreißend, dass man direkt in diese neue unbekannte Welt hineinversetzt wird. Sophie war mir gleich sympathisch. Ein wenig tollpatschig, naiv und doch liebenswert. Ihr Kampf in der Welt der Menschen dazuzugehören zu wollen, wird durch einen anderen ersetzt. In ihrer neuen Welt muss sie sich nicht verstellen und doch muss sie kämpfen, denn nicht jeder tritt ihr vorbehaltlos gegenüber. Auch werden jetzt andere Fächer in ihrer neuen Schule geleert und Sophie muss sich erst einfinden. Das führt dann mitunter zu abenteuerlichen und sehr witzigen Situationen – zumindest für den Leser.

Bald schon gerät Sophie in einen Strudel aus Gefahr, Liebe und Freundschaft. Sie muss lernen, mit ihren neuen Fähigkeiten umzugehen, Freund von Feind zu unterscheiden und wichtige Entscheidungen alleine zu treffen.

Fazit:

Es ist ein sehr actionreiches Abenteuer, bei dem ich mich schon sehr auf die Fortsetzung freue.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr mitreißend. Die Geschichte verworren, spannend, teils düster, aber auch lustig mit viel Situationskomik. Ein gelungener Auftakt einer mehrteiligen Reihe, die auch erwachsene Leser begeistern kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.