Martin, Rebecca: Die geheimen Worte

Die geheimen Worte
Rebecca Martin
Historischer Roman
‎ Diana Verlag
9. März 2015
Taschenbuch
432

Bad Kreuznach 1840: Die Schwestern Anne und Sophie leben in der idyllischen Kurstadt. Anne ist bereits verheiratet und hat eine kleine Tochter, während Sophie noch auf den richtigen Mann hofft. Als der englische Kurgast James Bennet nach Bad Kreuznach kommt, fliegen ihm beide Herzen zu, doch er scheint nicht der zu sein, den er vorgibt und es endet in einem Drama.

Frankfurt am Main, 1923: Marlene Gellert steht kurz vor der arrangierten Ehe mit dem Sohn eines Geschäftspartners von ihrem Vater. Doch sie möchte den jungen Mann nicht heiraten. Vielmehr stellt sie sich ein selbstbestimmtes Leben vor. In einem kleinen Büchlein, das ihr ihre Mutter zusteckt, entdeckt Marlene die Geschichte von Anne und Sophie. Wird diese Auswirkungen auf ihre eigene Zukunft haben?

Das Buch machte von der Kurzbeschreibung her sehr neugierig und auch die Autorin schätze ich sehr. Jedoch war diese Geschichte eindeutig nicht die meine. Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen, so dass ich zum einen Anne und Sophie, zum anderen Marlene beobachten konnte.

Leider blieben mir alle drei Frauen unnahbar und blass. Ich konnte mich nicht wirklich reinversetzen oder eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Die Geschichte selbst dümpelt vor sich hin und kommt nicht wirklich in Fahrt.

Das Ende des Buches kam überraschend und es blieb einiges offen, was letztlich nicht geklärt wurde.

Fazit:

Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, es fehlte mir an Tiefgang, Spannung und einem runden Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.