James, Anne: Pages & Co.: Matilda und das Geheimnis der Buchwandler

Pages & Co.: Matilda und das Geheimnis der Buchwandler
Pages & Co. Band 1
Anne James
Kinderbuch
Edel:Kids Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
1. Oktober 2019
Gebundene Ausgabe
386

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

 

Seit ihre Mutter nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters verschwand, lebt Mathilda bei ihren Großeltern. Beide führen die Buchhandlung Pages & Co und lieben nichts mehr als spannende Geschichten. Auch Mathilda hat diese Affinität für Bücher und Geschichten geerbt und verschwindet jeden Tag nach der Schule in den Gängen der Buchhandlung, um in einem Buch zu versinken.  

Doch dann findet Tilly eines Tages eine Kiste mit alten Büchern, die wohl ihrer Mutter gehört haben. Neugierig schaut sie sich diese an und liest auch ein wenig darin. Soweit kein Problem, doch wieso steht plötzlich Anne Shirley von Green Gables vor ihr? Und wieso belegt Alice aus dem Wunderland ihren bevorzugten Leseplatz in der Buchhandlung?

Schnell findet Tilly heraus, sie kann sich nicht nur mit den Figuren unterhalten, sie kann ihnen auch in deren Welt zwischen den Buchdeckeln folgen. Aber ist das nicht zu riskant? Wie kommt sie wieder zurück? Und kann Mathilda ihre verschwundene Mutter finden?

Bücher und ihr ganz besonderer Zauber halten mich schon sehr lange in ihrem Bann. Daher sprach mich dieses Buch auch gleich an. Einmal die Lieblingsfigur besuchen oder zumindest mit ihr reden? Mit ihr zusammen am Küchentisch sitzen und über Gott und die Welt sinnieren? Traum oder eher Alptraum?

Tilly ist sich da noch nicht so sicher als sie das erste Mal auf Anne und Alice trifft. Aber beide scheinen ihr den Weg in eine faszinierende andere Welt zu öffnen-. Und plötzlich entdeckt Tilly auch noch Spuren ihrer verschwundenen Mutter. Tilly und die anderen Protagonisten sind sehr lebhaft gestaltet und man kann regelrecht in dem Buch eintauchen. Einige Schreibfehler und Satzzeichenfehler stören den Lesefluss leider, doch die Geschichte hielt mich fest, zumal ich die Geschichten kannte, in denen Tilly und später auch ihr Freund Oskar zusammen herumstolperten.

Die Geschichte wird ummalt von kleinen schwarz-weiß Illustrationen, die den Text immer wieder unterbrechen und ergänzen. Auch flippen manchmal die Buchstaben ein wenig aus und haben ihre ganz eigenen Ideen, wie sie sich dem Leser zeigen. Alleine die optische Aufmachung ist daher schon sehr ansprechend.

Der Zusatz Band 1 fördert die Hoffnung, dass es ein Wiedersehen mit Tilly und ihren Lieben geben wird. Ich bin schon sehr gespannt, was Tilly i, zweiten Band erleben und durch welche Bücher sie reisen wird.

Fazit:

Für Leseratten eine traumhafte Lektüre. Durch Bücher reisen und dort die Geschichte am Leid miterleben zu können oder einfach mal eine Lieblingsfigur zu Besuch zu haben, wer gerät da nicht ins Träumen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.