Buchvorstellung – Zwei wie Sekt und Selters

Zwei wie Sekt und Selters – Viola Eigenbrodt
ASIN ‏ : ‎ B0CXFC1K1T
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Dateigröße ‏ : ‎ 1442 KB

Kurzbeschreibung:

Nach dem Tod ihres Vaters erben Chrysantis, genannt Sly und ihre jüngere Schwester Eva das gemeinsame Elternhaus und stellen sich widerwillig zwecks rascher Haushaltauflösung dort ein. Die schöne schwarzhaarige Sly verdient als Startexterin extrem gut. Sie lebt als kinderloses Society-Mitglied im schicken Hamburg und gibt ihr Geld für Intimschmuck und Toyboys aus. Ein wohl gehütetes Geheimnis will nicht so recht in dieses Bild passen. Blondine Eva dagegen wohnt im grünen Freiburg, hat ein ausgeprägtes Helfersyndrom plus Teenagertochter, weswegen sie ständig unter Geldknappheit leidet. Allerdings hat sie da einen ausgefallene Dessous-Idee, die sogar funktioniert. Obwohl sie recht hübsch ist, verhindert ihre Schüchternheit häufig Beziehungen und sie verlegt sich auf virtuelle Begegnungen. Doch die beiden Schwestern treffen nicht nur sich, sondern auch ihre Vergangenheit und zwei sehr besondere Männer (wieder). Immer abwechselnd in der Ich-Form geschrieben erzählen Eva und Sly mit viel Humor und Augenzwinkern ihre Geschichte, wobei sie häufig kein Blatt vor den Mund nehmen, erotische Abenteuer inklusive. Eine hintergründige Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen.

(Quelle: Viola Eigenbrodt)

Zur Autorin:

Viola Eigenbrodt
Foto: Viola Eigenbrodt

Eigentlich bin ich ja Archäologin. Da ich während des Studiums bereits Praktika bei Zeitungen machte, wurde ich später als freie Journalistin viele Jahre für Kulturseiten verschiedener deutscher Tageszeitungen und Magazine tätig.

Sechs Jahre lebte ich im schönen Südtirol, Meran, und begann dort, erste Geschichten, Märchen für Freunde und Biografien zu verfassen.

Seit Sommer 2012 bin ich wieder in Deutschland, zunächst einige Jahre in Mannheim, dann mit meinem Mann seit 2018 in der Nähe von Stuttgart. Ich schreibe Cozy-Krimis, die allesamt in Meran angesiedelt sind, und Familienkomödien.

Sehr wichtig ist mir die Arbeit mit Kindern.

Nachdem ich als Dozentin an der Mannheimer Abendakademie und freie Mitarbeiterin des Projekts “M.A.U.S.” der Stadt Mannheim, das Förderprogramme für Kinder mit Migrationshintergrund entwickelt und Schulen anbietet, viele Jahre tätig war, zog ich nach Stuttgart. Seit 2018 arbeite ich hier für verschiedene vhs der Region und als Dozentin für Kreatives Schreiben bei der Hector Hochbegabten Stiftung in Leonberg. Hier können kleine Detektive ihre eigenen Krimis schreiben oder in Archäologie Workshops viel über die Geschichte ihrer Region lernen und in der Praxis Scherben zusammen setzen, Schmuck herstellen oder Tierfiguren modellieren.

In den Sommerferien 2019 führte ich für die vhs Gerlingen einen von mir entwickelten Kinderschreibworkshop durch, der von der Stiftung “Kinderland” gefördert und finanziert wurde. Er hat den Kindern so viel Spaß gemacht, dass er in 2020 und 2021 wiederholt wurde.

Auch leite ich seit 2018 für die vhs Gerlingen Erstorientierungskurse für Flüchtlinge, die in 2020 und 2021 wegen der Pandemie ausfielen. Seit 2022 geht es nun weiter, es kamen Aufgaben in der Grundbildung für die vhs Stuttgart hinzu.

Die Merankrimireihe besteht aus bisher sechs Romanen: “Marmor, Wein und Bienengift”, “Bilder, Tod und Volksmusik”, “Schürze, Speck und La Famiglia”. Der vierte Band, “Liebe, Mord und Schürzenjäger” kann seit Spätherbst 2022 gelesen werden, der fünfte “Lügen, Schuld und Lederhosen”, liegt seit Ostern 2023 vor. Der sechste Band, in dem es um einen seltenen Edelstein geht, wurde im Oktober 2023 veröffentlicht. Von diesen Büchern sind derzeit drei als Hörbücher zusätzlich im Handel. Außerdem arbeitete ich in den vergangenen Jahren an einem Geschichtenband der ganz besonderen Art, mit dem ich meine treuen Leser überraschen möchte. Nein, es hat nichts mit Erotik zu tun, jedenfalls nur äußerst peripher. “Das phantastische Antiquariat”, eine Hommage an die Stadt, in der ich bisher am längsten lebte, Heidelberg, erfreut seit dem Sommer 2023 die Herzen von Liebhabern phantastischer Geschichten. Neue Kriminalgeschichten aus der schönen Stadt an der Passer entstehen gerade.

(Quelle: Viola Eigenbrodt)

Website der Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert