Gruber, Felicitas: Blaues Blut

Blaues Blut
Die Kalte Sofie, Band 3
Felicitas Gruber
Krimi
Diana
13. Juli 2015
Taschenbuch
304

München im Hochsommer. In einer edlen Wohnung wird die Leiche einer alleinstehenden Adligen gefunden. Grausam zugerichtet in einer gefüllten Badewanne.

Sofie Rosenruth wird mit der Obduktion beauftragt und erfährt dabei, dass die Adlige mit ihrem Verehrer Cahrly Loessl verheiratet war. Alle Indizien sprechen auch dafür, dass er der Dame etwas angetan haben muss. Doch war er wirklich der Mörder?

Sofie hat so ihre Zweifel, wem sie nun Glauben schenken soll. Doch kann sie ihrem Freund Joe Lederer, der in diesem Fall der ermittelnde Hauptkommissar ist, vertrauen? Sofie ist hin- und hergerissen …

Im mittlerweile dritten Band mit Sofie, steht die dynamische Rechtsmedizinerin buchstäblich zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite beteuert ihr Charly Loessl seine Unschuld, auf der anderen Seite gefährdet sie ihre Beziehung zu ihrem Freund Joe. Außerdem macht ihr Gewissen sich bemerkbar, denn immerhin kennt sie den Aufenthaltsort von Charly, der von der Polizei dringend gesucht wird. Aber wie soll sie Sofie entscheiden?
Also stürzt sie sich in die Arbeit und versucht herauszufinden, was wirklich mit der adligen Dame passiert ist.

Wie bei einem richtigen Münchner-Krimi üblich, sind auch hier sehr viele Dialoge in Mundart geschrieben. Für einen Nicht-Münchner eine Herausforderung, die es erst einmal zu bewältigen gilt. Aber nach einer Weile hat man sich eingelesen und ist an den Dialekt so gewöhnt, dass es beim Lesen nicht weiter mehr auffällt. Da dies mein zweites Buch in der Art war, kam ich sogar erstaunlich schnell wieder rein und fand mich mit der Mundart sehr gut zurecht. Es wirkte sogar authentischer und man meinte fast, in Bayern zu sein und Sofie bzw. Joe bei ihren Ermittlungsarbeiten oder kleinen Zankereien zuschauen zu können.

Man merkt, dass die Autorinnen im Raum München wohnen. Die Orte werden sehr detailliert beschrieben und ich bin sicher, würde ich nach Giesing fahren, könnte ich die Wege von Sofie nachverfolgen. So konnte ich ihr nur virtuell folgen und mich in Giesing umsehen.

Die Geschichte ist spannend und schlüssig, der Leser wird mit Fakten konfrontiert, die er selbst sortieren muss, damit sich am Ende ein rundes Bild ergibt. Dies gefällt mir sehr gut, da man selbst immer mitdenken muss und die Geschichte nicht an einem vorbeifließt.

Fazit:
Auch wenn es bereits der dritte Band mit Sofie ist, so kann ich dennoch nicht genug davon bekommen. Selbst wenn man die beiden Vorgänger nicht kennen sollte, versteht man diesen Band sehr gut. Ich warte derzeit bereits auf den nächsten Teil und freue mich schon auf das Wiedersehen mit Sofie und den anderen.

Reihe:
1. Die kalte Sofie
2. Vogelfrei
3. Blaues Blut
4. Zapfig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.