Lucas, Charlotte: Dein perfektes Jahr

Dein perfektes Jahr
Charlotte Lucas
Belletristik
Bastei Lübbe
9. September 2016
Ebook
576

Hannah ist eine sehr optimistisch und positiv eingestellte Frau, die sich endlich getraut hat, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen. So gründet sie zusammen mit ihrer Freundin Lisa einen eigenen Kindergarten, der ein völlig neues Konzept verwirklichen soll.

Daheim läuft es dagegen nicht ganz so gut. Ihr Freund Simon wird freigestellt und sitzt nur noch zu Hause rum. Wird krank und kommt einfach nicht mehr in die Gänge. Bis Simon eines Tages eine schlimme Nachricht erhält.

Der Verleger Jonathan N. Grief hat von seinem Vater den Buchverlag Griefson & Books übernommen. Leider versteht er von der Branche und dem Verlagsgeschäft nur recht wenig und ist daher froh, dass er mehr durch seine Präsenz als durch Wissen glänzen kann. Doch dann gibt es Probleme im Verlag.

Als Jonathan dann auf einer seiner Joggingrunden eine Stofftasche mit einem ausgefüllten Kalender findet, gerät sein Leben endgültig aus der Bahn. Wer hat die Tasche an sein Fahrrad gehängt? Wieso ist der Kalender schon ausgefüllt? Und was sind das für seltsame Anweisungen, die da im Kalender stehen?

Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Hannah und Jonathan geschrieben. Schnell ist man in der Geschichte drin und durch die Wechsel mit den Cliffhangern am Ende, bekommt man schnell einen ungeheuren Lesefluss. Schon bald ist man als Leser Teil der Geschichte und weiß gar nicht so recht, mit wem man mitfiebern möchte. Sowohl Hannah wie auch Jonathan werden einem sympathisch, auch wenn es bei Jonathan ein wenig länger dauert.

Auch die Emotionen schwankten bei mir von todtraurig bis hin zu wahren Heiterkeitsausbrüchen. Die Autorin versteht es, den Leser nicht nur mit der Geschichte zu fesseln, sondern ihn diese regelrecht erleben zu lassen.

Nicht nur die Hauptprotagonisten, auch die Nebenfiguren wirken sehr lebendig, plastisch und naturgetreu, nicht etwa überzogen. Jede Figur hat ihren einen persönlichen Charakter, seine eigene Stimme, die den Leser durch die Geschichte hinweg begleitet.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe es regelrecht inhaliert, konnte es kaum zur Seite legen, was nicht zuletzt an den Perspektivenwechseln, den unterschiedlichen Handlungssträngen und dem Wunsch lag, endlich wissen zu wollen, wie alles zusammen hängt und wie es weiter geht.

 

[amazon asin=3431039618&template=iframe image]

 

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.