Ravensburger ministeps 04510 – Unser Bauernhof-Spiel

Ravensburger ministeps 04510 - Unser Bauernhof-Spiel
Ravensburger ministeps

Vom Hersteller empfohlenes Alter:24 Monate und älter
Anzahl Spieler2 bis 4 Spieler

 

Das Spiel beinhaltet zwei unterschiedliche Spieltypen. Zum einen ist ein kleines Puzzle, zum anderen ist es ein Würfelspiel. Allerdings gibt es zwei unterschiedliche Würfel – einen mit Symbolen, den anderen mit Farben.

Aufgebaut ist das Spiel sehr schnell. Vor dem ersten Spielen muss man die Teile aus einem dickeren Karton lösen. Aber das ist eine einmalige Sache. Danach muss der Bauernhof zusammengepuzzelt werden. Dieser besteht aus vier großen Teilen. Hat man das erledigt, kann es auch schon losgehen.

Zunächst entscheidet man sich, ob man mit dem Symbolwürfel oder dem Farbwürfel spielen möchte.  Hat man sich für einen der beiden entschieden, fängt der jüngste Mitspieler an. Dieser würfelt und je nachdem, was der Würfel anzeigt (Farbe oder Symbol) fischt man das entsprechende Teil aus den bereitgelegten Teilen heraus und legt es auf seinen Platz auf dem Bauernhof oder auf die Wolke. Ziel des Spiels ist es, die Tiere möglichst vor dem Regen im Stall zu haben.

Meine kleine Tochter ist 23 Monate alt und hat gleich schon gejuchzt, als ich das Spiel das erste Mal geöffnet habe. Ihr gefielen die Tiere sehr gut, Pferd, Schwein, Schaf und Kuh mussten zunächst betrachtet werden und konnten dann erst aus dem Karton herausgedrückt werden. Die Figuren sind in mehrfacher Hinsicht sehr kleinkindgerecht. Zum einen ist die Darstellung einfach nur liebenswert, zum anderen ist der Karton so dick, dass ihn kleine Kinderhände sehr gut greifen können, zum anderen wird er nicht gleich zerdrückt, sollte das Kind ein Tier mal etwas länger oder gar fester in der Hand halten. Auch der Würfel macht einen tollen Eindruck. Es handelt sich bei beiden Würfeln um große bedruckte Holzwürfel. Für kleine Kinderhände perfekt.

Nachdem sich ihre erste Begeisterung etwas gelegt hatte, konnten wir den Bauernhof zusammenpuzzeln. Dann ging es los. Sie würfelte, versuchte zu benennen, was auf dem Würfel zu sehen ist und hat nach dem Tier gesucht, um es auf den Bauernhof legen zu können. Auf den Bauernhofplatten gibt es vorgestanzte freie Felder, so dass es auch hier wieder einem Puzzle ähnelt.

Das Spiel machte ihr viel Spaß, aber ich denke mir, wenn sie es mit etwa Gleichaltrigen Kindern spielen würde, wäre es vielleicht noch interessanter. Beim Symbolwürfel wird von uns immer das Tier benamt, das angezeigt wird. Beim Farbwürfel die Farbe. Derzeit ist allerdings noch der Symbolwürfel interessanter.

Das Spiel dauert nur ein paar Minuten, was aber auch in Ordnung ist. Es soll den Kindern die ersten Regeln und das erste Spielen mit anderen nahebringen. Und zur Not, spielt man eben noch eine weitere Runde.

Fazit:

Ein sehr kleinkindgerechtes Spiel, bei dem das Kind nicht nur erste Regeln lernt, sondern zeitgleich noch Puzzeln kann, Tiere und Farben lernt und somit eine Menge Spaß hat.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.