Blake, Kendare: Der schwarze Thron – Die Schwestern

Der schwarze Thron - Die Schwestern
Der schwarze Thron 1
Kendare Blake
Fantasy
Penhaligon Verlag
9. Mai 2017
Broschiert
448

 

Der Schwarze Thron – Die Schwestern von Kendare Blake

Dichte Nebelschwaden auf dem Meer. Kein Schiff würde diese kreuzen und doch gibt es den einen oder anderen vom Festland, der genau diese Nebelschwaden im Visier hat. Denn mitten im Nebel findet sich eine kleine Insel. Eine Insel der Geheimnisse, Gefahren und Sagen. Eine Insel, wie man sie nur selten findet. Eine Insel, auf der die Bewohner über Gaben verfügen, mal schwächer, mal stärker. Am stärksten jedoch sind diese Gaben bei ihren Königinnen.

Diese Insel wird von einer Königin regiert – eine Königin, die ihre beiden Schwestern ermorden muss, um selbst Herrscherin werden zu können. Nach ihrem 16. Geburtstag.

Diese Insel bietet der Königin den schwarzen Thron …

Das Buch ist der ersten Teil einer Tetralogie. Die Drillinge Katharine, Arsinoe und Mirabella werden kurz nach ihrer Geburt getrennt und wachsen bis zu ihrem sechsten Lebensjahr gemeinsam in einer kleinen Kate auf. An ihrem sechsten Geburtstag werden sie getrennt und bestimmten Familien zugeordnet, die sich dann um ihre Ausbildung und Erziehung kümmern. So kommt es, dass Katharine zu den Giftmischern, Arsinoe zu den Naturbegabten und Mirabella zu den Elementwandlern kommt. Alle Mädchen haben bis zu ihrem 16. Geburtstag Zeit, ihre Gaben zu entwickeln und zu beherrschen. Ab ihrem 16. Geburtstag haben sie dann ein Jahr Zeit, ihre beiden Schwestern zu töten, denn es kann nur eine Königin geben.

Die Autorin steigt kurz vor der Geburtstagszeremonie in die Geschichte ein. Nach und nach lernt der Leser die drei Mädchen und die dazugehörenden Familien kennen. Durch die abwechselnden Perspektiven wird der Lesefluss angetrieben und man ist zunächst damit beschäftigt, alle Personen, Eigenschaften und Eigenarten zu sortieren. Darunter leidet etwas die Spannung.

Etwa ab Mitte des Buches kommt diese jedoch auf und treibt die Geschichte zusätzlich an. Sehr spannend geht es weiter, man hat mittlerweile seinen eigenen, persönlichen Favoriten im Kampf um die Krone entdeckt und hofft natürlich, dass dieser überleben wird. Aber noch ist es nicht soweit.

Kendare Blake bedient sich einer Sprache, die wundervoll zu lesen ist. Neben ihren Beschreibungen bildet sie vor allem ihre Protagonisten sehr gut aus, so dass sie schon bald recht plastisch und greifbar werden. Irgendwann hat man alle drei Mädchen zu Freundinnen, kann die eine mehr als die andere leiden, aber in Summe fiebert man dann doch mit allen mit.

Fazit:

Mir hat dieser Einstieg in die Geschichte rund um die Königin von Fennbirn sehr gut gefallen. War der Anfang noch etwas zäh, legte die Geschichte bald an Tempo zu, um dann in einem gewaltigen Cliffhanger zu enden. Nun heißt es warten auf den nächsten Band, der im September 2017 wohl erscheinen soll.

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.