SES creative 14421 – Malen mit Wasser My First

SES creative 14421 - Malen mit Wasser My First
SES creative
Malen, Spielen, Basteln
SES creative

Vom Hersteller empfohlenes Alter:12 Monate - 4 Jahre

Eigene Empfehlung: ab 2 Jahren

 

Das Set besteht aus

  • 4 Malvorlagen DinA 5 (Pferd, Fische, Hund & Katze, Schmetterlinge)
  • 1 Pinsel

Wie meistens bei SES sind die Kartons viel zu groß gegriffen. Scheinbar wird hier versucht, möglichst allen Sachen einen einheitlichen Karton zu verpassen, unabhängig vom Inhalt. Daher ist es wenig verwunderlich, wenn man den Karton öffnet und erst einmal den Inhalt sucht. Eine Anleitung gibt es nicht, braucht man aber auch eigentlich nicht.

Im Prinzip ist es ähnlich dem bekannten Aquadoodle. Man benötigt nur Wasser und schon wird etwas sichtbar. Malt man bei Aquadoodle meistens frei, so kann man hier Vorlagebilder „ausmalen“.

Bild nach 3 Minuten “Trocknung”
Bild mit Wasser “bemalt”

Meine kleine Tochter ist 2 Jahre alt. Sie durfte sich mit dem Spiel beschäftigten. Der Pinsel ist recht groß und dick, so dass sie ihn gut greifen konnte. In einem kleinen Wasserbecher habe ich ihr etwas Wasser hingestellt und schon konnte es los gehen. Die Bilder fand ich für ihr Alter von der Größe her genau richtig. Nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Kommt das Bild mit Wasser in Kontakt, wird es bunt und gibt seine Details preis. Sieht z.B. zu Beginn nur ein Pferd, werden nach und nach andere Detail wie der Zaun, die Wiese u.ä. sichtbar.

Je mehr Wasser man drauf gibt, desto intensiver werden die Farben. Aber Achtung! Zuviel Wasser darf es dann auch wieder nicht sein, denn das Bild hat als Untergrund einen etwas dickeren Pappkarton und es besteht die Gefahr des Aufweichens. Das ist auch der einzige Punkt (neben dem überdimensionalen Karton), wo mich stört an dem Set.

Das Set soll für Kinder ab 1 Jahr geeignet sein. Hier fehlt es aber noch an der Feinmotorik. Meine Tochter ist eher in dem Alter, wo es einem Kind Spaß macht und es auch etwas damit anfangen kann. Dennoch muss man als Elternteil Acht geben, denn hinsichtlich der Wassermenge besteht noch Unsicherheit und es wird eher mal zu viel Wasser genommen, was dann aber wieder dem Bild schaden könnte.

Ist das Bild fertig „gemalt“, kann man es zum Trocknen zur Seite legen. Nach rund 5 Minuten, was von der verwendeten Wassermenge abhängig ist, ist das Bild wieder wie zu Beginn weiß und zeigt nur die vorgemalten Konturen. Der Spaß kann also von vorne beginnen.

Fazit:

Meine kleine Tochter hatte viel Spaß mit den vier Bildern. Bei der Wassermenge musste ich etwas eingreifen, um die Bilder nicht nachhaltig zu schädigen. Durch das Wasser kommt nicht nur Farbe auf das Bild, sondern es werden auch Details preisgegeben, die sie erfreuen und die sie dann entsprechend kommentieren muss.  Eine schöne Beschäftigung für kleine Kinder ab 2 Jahren, jedoch habe ich so meine Zweifel an der Haltbarkeit.

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.