Dorweiler, Ralf H.: Die Uhrmacher der Königin

Die Uhrmacher der Königin
Ralf H. Dorweiler
Historischer Roman
Lübbe
28. Januar 2022
Taschenbuch ‏
512

Die Uhrmacher der Königin – Ralf H. Dorweiler
Herausgeber ‏ : ‎ Lübbe; 2. Aufl. 2022 Edition (28. Januar 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 512 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3404185099
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3404185092

Johannes Faller wächst auf einem kleinen Hof im Schwarzwald auf. Sein Vater bewirtschaftet nicht nur den Hof, er baut auch die typischen Schwarzwälder Holzuhren. Gemeinsam mit ihm und seinem älteren Bruder August, versucht er in die Fußstapfen des Vaters zu treten.

Als ein weiterer Bruder geboren wird, merkt Johannes schnell, dass ihn etwas Besonderes mit diesem verbindet. Keiner versteht sich mit dem stillen und ruhigen Ernst so gut wie Johannes. Als es zu einem Unfall kommt und ihre Welt nach und nach zusammenbricht, beschließen Johannes und Ernst, in der Fremde ihr Glück zu versuchen. In London soll es für Schwarzwälder Uhrenmacher ein gutes Auskommen geben. Aber stimmt das wirklich?

Die junge Sophia ist auf der Suche nach einem Mann, der sie um viel Geld betrogen hat. Ihr Weg führt sie nach London, wo sie die Stelle einer Kinderfrau der königlichen Kinder antreten kann. In ihrem neuen Leben angekommen, lernt sie Johannes und Ernst kennen. Doch sie ist immer noch auf der Suche nach dem einen Mann …

Die Geschichte beginnt recht beschaulich im tiefsten Schwarzwald auf einem kleinen Hof in der Gemeinde St. Märgen. Ralf H- Dorweiler entführt die Leser nicht nur ins 19. Jahrhundert, er zeigt ihnen auch, wie seinerzeit typische Schwarzwalduhren gebaut wurden. Die Beschreibungen sind dabei auf der einen Seite sehr bildhaft und detailliert, auf der anderen Seite aber auch fesselnd und interessant. Man spürt deutlich, dass sich der Autor sehr intensiv mit der Herstellung der Uhren beschäftigt hat, den Vorgang verstanden und nun geschickt an den Leser bringt.

Eingebettet sind die Beschreibungen in eine spannende und sehr emotionale Geschichte, die im Schwarzwald ihren Beginn findet und in London endet. Dabei bleibt der Fokus nicht nur auf den Faller-Brüdern, sondern wendet sich zum einen auch Sophia Carpenter und Queen Viktoria zu. Selbst die bekannten Malerbrüder Franz Xaver und Hermann Fidel Winterhalter werden in die Geschichte eingeflochten.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, lies es mich doch in eine andere Zeit, eine andere Welt und in ein anderes Leben regelrecht eintauchen. Man erfährt sehr viel über den Uhrenbau, ohne davon überfordert oder gelangweilt zu werden. Vielmehr ist es sehr interessant beschrieben. Die Kapitel im Buch spiegeln die Uhrenaffinität wider.

Nicht zuletzt hat mir das Cover sehr gut gefallen. Es passt thematisch sehr gut zur Geschichte, wobei es ihr etwas vorausgreift und Dinge zeigt, die zum Zeitpunkt der Geschichte noch nicht existierten, sondern erst in der Planung waren. Nichtsdestotrotz liebe ich das Cover und finde es sehr passend zur Geschichte.

Fazit:

Der Autor schaffte es erneut, mich mit seiner Geschichte gefangen zu nehmen, zu entführen und eintauchen zu lassen, in eine mir unbekannte Welt. Hervorragend recherchiert, wundervoll in eine spannende und zugleich sehr emotionale Geschichte gepackt, flogen die Seiten bei mir dahin und viel zu schnell musste ich wieder Abschied nehmen. Jetzt heißt es warten und ich bin schon sehr gespannt, welcher Thematik sich der Autor Ralf H- Dorweiler sich als nächstes widmen wird.

Eine weitere Rezension ist zu finden bei Frau Goethe liest

One thought on “Dorweiler, Ralf H.: Die Uhrmacher der Königin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.