Grünig, Girardelli: Mordsschnee

Mordsschnee
Marc Grassmann 2
Michaela Grünig, Marc Girardelli
Krimi
Emons Verlag
30. November 2017
Taschenbuch / Ebook
272

 

Einmal noch. Einmal noch will es Skirennläufer Marc Grassmann wissen. Einmal noch mal gewinnen und seinen fünften Gesamtweltcup holen. Sehr zum Verdruss seiner Freundin Andrea, die nicht nur ihren Beruf aufgab, um an seiner Seite sein zu können, sondern auch jedes Mal fast wahnsinnig wird vor Angst, dass ihm etwas passieren könnte.

Als die Sportjournalistin  Jana Frey auftaucht und seltsam vertraut mit Marc wirkt, stellt sich bei Andrea zu den Sorgen noch Eifersucht ein. Dann aber wird Jana in dem Hotel, in dem auch Marc abgestiegen ist, tot aufgefunden. Da das Zimmermädchen nicht nur die tote Jana, sondern auch noch einen blutverschmierten Marc im Zimmer vorfindet, scheint für die Polizei der Fall schnell klar zu sein. Marc muss der Täter sein.

Andrea kann dem Ganzen keinen Glauben schenken, zumal Marc vehement seine Unschuld beteuert. Doch wer könnte der wahre Täter sein? Und wieso setzt dieser alles dran, damit Marc immer tiefer ins Visier der Ermittler gerät? Andrea läuft die Zeit davon, denn schon bald muss Marc eigentlich wieder an den Start, will er seinen Traum vom fünften Gesamtweltcupsieg doch noch wahr werden lassen.

(c) pixabay.com

Erneut legen die beiden Autoren einen sehr spannenden, mitreißenden wie auch informativen Roman an den Tag. Marc ist Skirennläufer mit Herz und Seele. Für einen Außenstehenden mag dies nicht so leicht nachzuvollziehen sein. Doch einer der beiden Autoren weiß, wovon er schreibt, war er doch selbst in diesem Bereich sehr erfolgreich unterwegs. Gerade diese Passagen sind es, die ich schon beim ersten band schätzte und auch hier wieder vorfand. Eine Beschreibung, was in Marc vor sich geht, während er sich auf eine Abfahrt vorbereitet und wie er währenddessen fühlt. Durch eine hautnahe Beschreibung hat man fast das Gefühl, selbst auf den Brettern zu stehen.

Drumherum ballt sich ein spannender Krimi, bei dem es sehr viele Verwicklungen und Geheimnisse gibt. Zwar hat man nur ein paar Protagonisten, jedoch wechselt der verdächtige ständig. Immer denkt man, jetzt weiß man, wer der Täter war und was das Motiv ist, doch dann reißen die Autoren wieder das Ruder rum und lassen den Leser ratlos stehen.

(c) pixabay.com

Durch die ganzen Wendungen wird die Geschichte vorangetrieben, ein weiterer Faktor ist die Zeit. Denn davon hat Marc definitiv nicht genug. Sie rennt ihm eher davon. So dass man nicht nur hofft, dass Andrea den wahren Täter überführt, sondern auch, dass es ihr rechtzeitig gelingen wird.

Doch damit nicht genug. Was ein echter Skirennläufer ist, der kennt sich auch mit der Problematik des Schnees aus, weiß um die ganzen Alternativen von Kunstschnee bis hin zu Neuentwicklungen, die alle ihre Gefahren und Risiken in sich bergen. Dieses Wissen wird dem Leser im Text nach und nach mitgegeben.

Fazit:

Eine spannende Fortsetzung, die man aber auch problemlos als Quereinsteiger alleine lesen kann, denn die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Nun warte ich gespannt, ob es eine Fortsetzung mit Andrea und Marc geben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.