Schikorra, Jana: Die kleine Bücherei der Herzen

Die kleine Bücherei der Herzen
Jana Schikorra
Belletristik
beHEARTBEAT
26. August 2022
eBook
390

 

Die kleine Bücherei der Herzen – Jana Schikorra
ASIN ‏ : ‎ B0B2858BTR
Herausgeber ‏ : ‎ beHEARTBEAT; 1. Edition (26. August 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Dateigröße ‏ : ‎ 2426 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 390 Seiten

Die Familie von Katherine Madigan hat sich entzweit als Katherine gerade in die Pubertät kam. Der Vater trennte sich von ihrer Mutter, um fortan mit der Schwester ihrer Mutter ein neues Leben fernab von München in Irland beginnen zu können. Der Kontakt zu Katherines geliebter Tante Fiona brach ab.

Jahre später erhält Katherine plötzlich Post von einem Nachlassverwalter. Ihre Tante Fiona ist verstorben und hat ihr ihr Haus in der irischen Kleinstadt Howth vererbt. Aber was will Katherine mit einem Haus in Irland und dazu noch von der Tante, die ihre Familie zerstört hat?

Trotz allem macht sich Katherine auf den Weg nach Irland, um sich das Haus zumindest anzusehen. Auf was sie dabei trifft, ist sie nicht vorbereitet. Nicht nur, dass das Haus eine Bücherei mit Buchverkauf ist, auch sind die Dorfbewohner sehr aufgeschlossen und herzlich und nehmen Katherine sogleich auf. Nicht zuletzt verknüpft mit der Hoffnung, dass die Bücherei fortgeführt wird,

Aber kann Katherine diesen Schritt wirklich wagen? Ihr Leben in München einfach aufgeben, nach Irland ziehen und eine Bücherei übernehmen? Noch dazu von ihrer Tante, die sie seit Jahren nicht gesehen hat?

Das Buch ist ein richtiger Wohlfühlroman, der nicht nur das Herz von buchaffinen Leser*innen berühren wird. Die Geschichte spielt in Irland in einem Dorf an der Küste. Die Menschen sind sehr aufgeschlossen und nehmen Katherine sofort auf.

Als Leserin begleitete ich Katherine auf ihrem Weg nach Irland, ihre Entscheidung, den Laden und das Haus ihrer Tante zu übernehmen und auf der Suche nach der Wahrheit. Zeitgleich stellt Katherine fest, dass sie in Howth mehr findet, als sie zunächst gedacht hat, denn mit Cadan, einen Fotografen, wird ihr Herz gleich noch mal auf eine ganz andere Weise berührt.

Die Idee der Bücherei, Briefe zu schreiben, seine Gedanken, Ängste, Sorgen oder Wünsche zu Papier zu bringen und diese dann in den Büchern zu verstecken, fand ich sehr interessant. Die Umsetzung in der Geschichte gelungen, so dass man sich gedanklich an diesen Ort träumen kann.

Die Geschichte von Katherine hat mich nicht nur gefangen genommen, sondern umarmt und emotional mehr als einmal berührt. Die Briefe, aber auch die Geschichte bieten vieles, was das Buch zu einem Wohlfühlroman werden lassen.

An sich ist das Buch in sich abgeschlossen und doch spüre ich eine Sehnsucht, noch einmal nach Howth zurückkehren zu dürfen.

Fazit:

Ein wunderschöner Wohlfühlroman, der nicht nur buchaffine Leser*innen begeistern wird. Emotional, spannend, mit vielen kleinen Geheimnissen und Überraschungen, die nach und nach gelöst und gelüftet werden und einen noch lange verfolgen.

 

Werbung, Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.