Seemayer, Karin: Die Tochter der Toskana – Wie alles begann

Die Tochter der Toskana
Karin Seemayer
Historisch
Aufbau Verlag
14. Dezember 2017
Ebook
51


Cerreto, Apuanische Alpen, April 1830: Antonella, ihre Freundinnen und die Frauen des Dorfes warten sehnsüchtig auf die Rückkehr der Männer und der Schafe. Der Schnee ist geschmolzen und der Sommer am Lavatoio kann beginnen. Doch ehe die Männer zurückkehren, kommen Fremde in das Dorf. Was wollen sie?

Pisa, Juli 1830: Michele ist der Sohn eines wohlsituierten Weinbauers und studiert in Pisa.

Fertig lesen: Seemayer, Karin: Die Tochter der Toskana – Wie alles begann

Schier, Petra: Das Gold des Lombarden

Das Gold des Lombarden
Aleydis 1
Petra Schier
Historisch
Rowohlt Taschenbuch Verlag
20. Oktober 2017
Taschenbuch
448

Obwohl Aleydis erst seit einem halben Jahr mit dem viel älteren Geldwechsler Nicolai Golatti verheiratet ist, ist sie ihm sehr zugetan. Sie hat sich in ihrem neuen Leben bereits eingefunden und geht Nicolai in seiner Wechselstube zur Hand.

Doch dann geschieht ein Unglück. Nicolai wird erhängt an einem Baum gefunden. Zunächst wird von Selbstmord ausgegangen, was für Aleydis schwerwiegende Folgen hätte. Daher besteht sie darauf, den Leichnam selbst einmal in Ausgenschein nehmen zu können und stellt fest, Nicolai wurde ermordet.

Aber von wem? Wer könnte ein Interesse am Tod des Geldwechslers gehabt haben? Sehr zum Verdruss des Gewaltrichters Vinzenz van Cleve, besteht Aleydis, in die Ermittlungen einbezogen zu werden. Fertig lesen: Schier, Petra: Das Gold des Lombarden

Kinkel, Tanja: Grimms Morde

Grimms Morde
Tanja Kinkel
Historischer Krimi
Droemer Knaur
02. Oktober 2017
Gebundene Ausgabe
480

 

KGebrüder Grimmassel, Ende März 1821: Die ehemalige Mätresse des Landesfürsten wird auf bestialische Weise ermordet. Gefesselt wurde ihr heißes Wachs über das Gesicht gegossen. Genau so, wie es die Gebrüder Grimm in einem ihrer gesammelten Märchen in ihrem zweiten Buch beschrieben haben. Und um den Bogen noch weiter zu Brüder zu spannen, findet sich auch noch ein Zitat aus dem Märchen bei der Leiche.

Schnell steht für die Polizei fest, dass die Gebrüder Grimm etwas mit dem Mord zu tun haben müssen. Wenn nicht als Mörder, dann zumindest als Inspiration für den tatsächlichen Mörder.
Wilhelm und Jacob wollen sich das nicht gefallen lassen und beratschlagen mit den beiden Autorinnen der Geschichte, wer wohl der wahre Täter sein könnte. Doch die Zeit drängt, denn schon geschieht ein weiterer Mord, ebenfalls durch ein Märchen inspiriert und wieder mit einem entsprechenden Zitat versehen.

Fertig lesen: Kinkel, Tanja: Grimms Morde

Edelmann, Gitta: Badisches Wiegelied

Badisches Wiegelied
Gitta Edelmann
Historisch
Gmeiner Verlag
8. Februar 2017
Taschenbuch
378

 

Badisches Wiegelied1847 steht Deutschland vor dem Umbruch. In ganz Baden brodelt es, viele Bürger sinnen nach Revolution, treffen sich in Offenburg, halten Versammlungen ab und bringen Ideen an. Auch Anna und ihr Bruder Franz sympathisieren mit den Aufständischen. Selbst Annas Freundin Luise mischt kräftig mit.

Bei einer Versammlung trifft Luise dabei auf einen jungen Mann, der Luises Herz höher schlagen lässt. Doch kurze Zeit später findet Anna Ludwig in einer Gasse tot mit durchgeschnitten Kehle auf. Die Offenburger zunächst noch, dass es wohl ein Fremder war, der ein zufälliges Opfer wählte. Nun, nachdem die Versammlung vorbei ist, wird der Mörder wohl wieder aus der Stadt verschwunden sein. Als jedoch kurze Zeit später das nächste Mordopfer mit durchgeschnittener Kehle gefunden wird, glaubt niemand mehr an diese Theorie. Schon bald kursieren Gerüchte über einen „Radikalmörder“ durch die Gassen der Stadt.

Anna und Luise bangen nicht nur um ihr eigenes Leben, auch um das ihrer Liebsten. Denn noch treibt der Radikalmörder sein Unwesen und Anna weiß nicht, ob sie ihr Herz wirklich einem Preußen schwenken darf. Immerhin könnte auch er der Mörder sein …

Fertig lesen: Edelmann, Gitta: Badisches Wiegelied

Gablé, Rebecca: Die fremde Königin

Die fremde Königin
Otto der Große, Band 2
Rebecca Gablé
Historisch
Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)
27. April 2017
Hardcover
761

 

Garda, August 951: Die junge Königin Adelheid wird zusammen mit ihrer Magd Anna, ihrer Tochter Emma und dem Mönch Guido in einem Verlies gefangen gehalten. Sie soll in eine Ehe einwilligen, nachdem ihr Mann ermordet wurde. Doch Adelheid weigert sich standhaft.

Im Gegenteil, zusammen mit ihren Mitgefangenen versucht sie das unmögliche und gräbt einen Tunnel aus ihrem Gefängnis. Am Ende des Tunnels wartet Gaidemar, ein Bastard aus vornehmer unbekannter Herkunft und zugleich Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion auf sie. Er gab ihr den Tipp mit dem Tunnel und führt sie nun in Sicherheit.

Noch während ihrer abenteuerlichen Flucht muss Gaidemar erkennen, dass ihn die junge Königin fasziniert. Ja, er verliebt sich regelrecht in sie. Eine Liebe, die nicht sein kann und darf. Doch auf Adelheid wartet in Pavia König Otto mit einem Angebot, das sie wohl kaum ausschlagen kann…

Fertig lesen: Gablé, Rebecca: Die fremde Königin