Sabbag, Britta: Klara Katastrofee und das große Feen-Schlamassel

Klara Katastrofee und das große Feen-Schlamassel
Klara Katastrofee 1
Britta Sabbag, Igor Lange (Illustrationen)
Kinderbuch
arsEdition
23. Juli 2020
Gebundene Ausgabe
128

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 7 Jahren

 

Klara von der Kornblumenwiese ist eine kleine Zauberfee. Ihr größter Wunsch ist es, eine richtige Fee zu werden und einen Teil vom Glitzerwald Amrien zu betreuen und umsorgen mit allen seinen Tieren und Pflanzen. Doch leider klappt es noch nicht ganz einwandfrei mit dem Zaubern und auch das Fluchen sollte sich Klara besser abgewöhnen. Die großen Feenversammlung nimmt Klara zumindest nicht auf und vertröstet sie auf die nächste Gelegenheit.

Geknickt macht sich Klara auf den Weg nach Hause und sieht ein Rehkitz, das unter einem Ast festgeklemmt ist. Natürlich versucht Klara, dem Kitz zu helfen, natürlich zaubert sie und natürlich geht es wieder schief. Statt den Ast von dem Kitz zu zaubern, wächst Klara plötzlich auf Menschengröße an. Jetzt kann sie zwar auch dem Kitz helfen, aber was wird nun mit ihr?

Als Klara dann den Menschenjungen Oskar kennenlernt, erlebt sie nicht nur viele Abenteuer, sondern findet auch bald heraus, dass ihr geliebtes Zuhause in Gefahr ist. Klara muss unbedingt etwas dagegen tun, nur was?

Die kleine Fee Klara ist leicht schusselig, etwas chaotisch und einfach nur zum Liebhaben. Meine große Tochter brachte das Buch aus der Bücherei mit, da sie sich in die Bilder verliebt hatte und die Geschichte dazu lesen wollte. Natürlich war auch ich neugierig und so lasen bisweilen zwei Personen in dem gleichen Buch.

Die Geschichte ist sehr flüssig und unterhaltsam geschrieben, dazu reich mit passenden und sehr ansprechenden Illustrationen von Igor Lange versehen. Mit viel Witz und Esprit erzählt die Autorin Britta Sabbag, wie die kleine Fee Klara versucht, von der Feenversammlung anerkannt zu werden und schließlich um ihr geliebtes Zuhause gegen die Menschen kämpfen muss. Auch wenn Klara zaubern kann und so manches dadurch einfacher wird, geht auch oft genug etwas schief und die Situationskomik, die dabei entsteht, entlockte nicht nur mir, sondern vor allem meiner Tochter ein regelmäßiges Lachen und ein häufiges Kichern.

Natürlich geht es nicht nur lustig zu, denn die Autorin spricht noch viele aktuelle Themen aus dem Bereich Umweltschutz an. Angefangen von unnötigen Plastikverpackungen bis hin zu skrupellosem Waldroden, um irgendwelche Bauherren reich zu machen.

Auch wenn diese Themen eher begleitend angesprochen werden, hat meine Tochter (9) sie bewusst wahrgenommen und sich darüber aufgeregt, es mit unserer Situation verglichen und Lösungen gesucht. Das Buch regt zum Nach-, Mit- und (hoffentlich) Umdenken an.

Fazit:
Ein sehr schönes Kinderbuch, das neben einer lustigen und spannenden Geschichte auch noch eine Botschaft in sich birgt, welche von Kindern problemlos wahrgenommen wird. Wir beide freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit Klara Katastrofee und ihrem Glitzerwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.